Winter in Vancouver

03.12.2020 Durch Julia Hövelkamp. O Comments

Wo die Berge auf den Strand treffen
Ein Besuch Vancouvers im Winter bietet einen erfrischenden Ausgleich zu einem gewöhnlichen Skiurlaub. Milde Winter bringen selten Schnee auf die Straßen Vancouvers, nur auf die örtlichen Berge. Kältere Monate leiten eine Reihe von Indoor- und Outdoor-Aktivitäten ein, die Abenteurer, kulinarisch Reisende, Kunst- und Kulturbegeisterte und sonstige Reisende ansprechen. Dank des milden Wetters der winterlichen Olympiastadt Vancouver kannst Du morgens zum Segeln gehen, nach dem Mittagessen eine Radtour auf dem Seawall machen, in der Abenddämmerung auf den Pisten der städtischen Berge Ski fahren oder Snowboarden, dann zum Abendessen wieder zurückkommen und die ganze Nacht in einem der angesagtesten Viertel der Stadt durchtanzen.


Mehr zu entdecken
Als einem der beliebtesten Ziele bei Städtereisen kommt der Schönheit Vancouvers eine besondere Bedeutung zu, aber diese Stadt ist mehr als nur ein Fotomotiv – hier geht es um Lifestyle. Zwei Tage in der Stadt bieten eine gute Ergänzung zu einem Aufenthalt in einem der vielen Wintersportorte in British Columbia und es bleibt genug Zeit, um die Einzigartigkeit Vancouvers zu erleben. Der Schnee bleibt hier in den Bergen und bei den milden Tagestemperaturen (um 7° C) kann man selbst im Winter Besuche von bedeutenden Orten wie Stanley Park, einen Bummel durch die bunten Stadtviertel und sogar eine Radtour auf dem Seawall einplanen.
Die Berge im Umkreis bieten neben Skifahren und Snowboarden viele Abenteuer, während die atemberaubende Naturlandschaft eine Kulisse für einzigartige Attraktionen bildet – der neue Cliffwalk der Capilano-Hängebrücke führt Abenteuerlustige auf einem schmalen freitragenden Laufsteg über eine Schlucht. Familien werden von FlyOver Canada begeistert sein, einem virtuellen Flug im 4D-Kino, der einem das ganze Land zeigt, während Kulturbegeisterte die Geschichte der Ureinwohner Kanadas im atemberaubenden UBC-Museum der Anthropologie erkunden können. Ob man zu einem Eishockeyspiel der Canucks geht, ein Live-Konzert besucht oder die Clubs erkundet – Vancouver bietet für das Nachtleben zahlreiche Optionen, bei denen für jeden etwas dabei ist. Auch das kulinarische Angebot in Vancouver gilt als erstklassig.


Nippen und probieren!
Ein derart aktives Reiseziel wie Vancouver bietet vielfältige Möglichkeiten, richtigen Appetit zu entwickeln! Die Köche von Vancouver verwenden die besten saisonalen Zutaten der Region, kombinieren diese mit traditionellen Techniken und multikulturellen Einflüssen und schaffen so köstliche Fusion-Kreationen mit dem Kochstil der Westküste. Von kleinen einheimischen Sushi-Cafés bis hin zu hochwertigen Restaurants für Meeresfrüchte hat Vancouver ein verblüffendes Angebot an Restaurants für jeden Geldbeutel und Geschmack zu bieten. Genießee Dein Essen mit Weinen aus British Columbia und Bieren aus lokalen Hausbrauereien, um den einzigartigen Geschmack der Stadt zu kosten. Und es gibt noch viel zu entdecken, nachdem Du die Gabel abgelegt hast! Feinschmecker werden von der kulinarischen Führung über den Public Market auf Granville Island begeistert sein, wo es hausgemachte Spezialitäten und ortstypische Geschmackserlebnisse zu entdecken gilt. Im Januar gibt es das jährliche Dine Out Vancouver Festival, das Menüs mit Festpreis in Top-Restaurants, Gourmet-Touren und Gourmet-Klassen sowie exklusive Events vereint, während im Februar das Vancouver International Wine Festival abgehalten wird, eines der größten und ältesten der Welt.


Stürme einen Gipfel
Vancouvers Berge Cypress und Grouse sind von praktisch jedem Ort in der Innenstadt aus sichtbar und Skifahrer wie Nicht-Skifahrer werden begeistert sein, dass man die Berggipfel in nur 20 Minuten erreichen kann! Grouse Mountain ist der Innenstadt am nächsten gelegen und bietet zahlreiche Optionen für die ganze Familie: Abfahrtspisten für Skifahrer und Snowboarder, Schneeschuh-Touren, Schlittenfahrten, Seilbahnfahren über alpinem Wald und Schlittschuhlaufen auf einer Bahn im Freien. Cypress Mountain, wo während der Winterspiele im Jahr 2010 Wettbewerbe im Snowboarden und Freistilski ausgetragen wurden, bietet Schlauchrodeln, Langlauf und Schneeschuh-Pfade, die Dich zu einer alten rustikalen Hütte im Wald führen, wo Du Dich vor dem Rückweg mit einem heißen Kakao aufwärmen kannst. Ein wirklich einzigartiges alpines Erlebnis ist eine Skifahrt bei Nacht mit dem atemberaubenden Ausblick auf die glitzernden Lichter von Vancouver im Tal. Das alles bietet sich ganz in der Nähe Deines Hotels!


Es ist Weihnachtszeit
Dezember ist einer der bezauberndsten Augenblicke, um Vancouver zu besuchen: Die Straßen, Hotels und Läden glitzern in Festtagsstimmung und die Klänge, Düfte und die Vorfreude auf Weihnachten sind allgegenwärtig. Die sowieso schon beliebten Attraktionen gehen noch einen Schritt weiter und schmücken sich für die Feiertage: Auf dem Grouse Mountain entsteht „The Peak of Christmas” mit Schlittenfahrten, Weihnachtssingen und der Werkstatt des Weihnachtsmanns, während Lichterfestivals im Stanley Park, im VanDusen Botantical Garden und auf der Capilano-Hängebrücke tausende von glitzernden Lichtern mit weihnachtlichen Aktivitäten und Vorführungen auf die ganze Familie warten. Oder Du holst Dir ein heißes Getränk und bummelst über einen der Weihnachtsmärkte der Stadt. Auf dem Robson Square mitten im Zentrum kann man sogar ein Paar Schlittschuhe anziehen und einen weihnachtlichen Lauf auf der Freieisbahn hinlegen. Oder Du siehst Dir die jährliche Carol Ships Parade of Lights an, bei der dekorierte Schiffe eine Prozession entlang des Ufers von Vancouver segeln.

Lerne HIER mehr über Vancouver.

Autorin: Julia Hövelkamp. (8 posts) 

Julia ist bei OTT Ansprechpartnerin für die Kunden im deutschsprachigen Markt. Sie ist in der PR und Social Media zu Hause und liebt es, neue Länder und Kulturen zu erkunden. Sie bringt immer ein kleines Andenken von ihren Reisen zurück.