Cayman Islands – der kulinarische Hotspot der Karibik

05.05.2021 Durch Silke Langenkamp-Drapinski

Copyright - Cayman Islands Department of Tourism.

Wenn man an die Cayman Islands denkt, kommen einem sofort die luxuriösen Hotels, wunderschönen Strände, fantastischen Tauchspots sowie die gastfreundlichen und herzlichen Menschen in den Sinn. Doch was die Inselgruppe in der westlichen Karibik auch auszeichnet ist ihre exzellente und vielfältige Küche. Die Cayman Islands gelten mit ihren über 200 Restaurants als kulinarischer Hotspot der Karibik. Und das zu recht!

Neben den unterschiedlichen kulinarischen Einflüssen der über 100 auf den Inseln lebenden Nationalitäten machen frischer Fisch und Meerestiere, lebhafte Aromen und ein starker Fokus auf das Frisch-auf-den-Tisch Angebot (nachhaltig, regional und saisonal) die Küche zu einer der vielfältigsten und köstlichsten der gesamten Karibik.

Genießer-Events tragen dazu bei, dass die Inseln international als kulinarisch beliebtes Reiseziel gelten.

Das ultimative kulinarische Erlebnis erwartet Sie im Januar mit dem international gefeierten Genießer-Event Cayman Cookout. Dieses wird von Starkoch Eric Ripert in seinem Restaurant „Blue“ im luxuriösen Ritz-Carlton direkt am Seven Mile Beach ausgerichtet. Das Cayman Cookout Event bringt talentierte Köche und Wein- und Spirituosenexperten zusammen. Gäste genießen Kochdemonstrationen, exklusive Verkostungen und Dinner-Events mit Barfuß-Eleganz.  

Das größte kulinarische Event, das Taste of Cayman Food & Drink Festival, zieht eine Vielzahl an Einheimischen und Besuchern an. Taste of Cayman bietet Live-Cooking, traditionelle Unterhaltung und zahlreiche Probierstände. Hier lassen sich die vielfältige Küche, lokalen Produkten und Getränken wohl am besten an einem Tag probieren. Lernen Sie die verschiedenen Geschmacksrichtungen der Cayman Islands bei dem Open Air Event in der Camana Bay kennen.

Und dann gibt es natürlich noch die unzähligen Restaurants, durch die sich Besucher das ganze Jahr hindurch während ihres Urlaubes schlemmen können. Die Favoriten des Cayman Islands Department of Tourism Teams in Deutschland sind derzeit:

Wreck Bar/ Rum Point Club Restaurant Ein Besuch am Rum Point im malerischen Norden Grand Caymans darf bei einem Cayman Urlaub nicht fehlen. Die Bucht mit ihrem seichten Wasser ist ideal für Kinder. Erwachsene erfreuen sich hier der zahlreichen Wassersportmöglichkeiten. Entspannen kann man am besten in den Strandliegen. Erfrischungsgetränke und Snacks bietet die Wreck Bar. In ihr bekommt man auch den cremigen und leckersten Cayman Mudslide der Inseln. Er besteht aus Wodka, Kahlua und Baileys bestreut mit ein wenig Zimt. Einfach köstlich! Ebenso bietet die Bar den besonderen Seven Fathoms Rum an, der sieben Fäden (knapp 13 Meter) und der Meeresoberfläche vor der Küste Grand Caymans in alten Bourbonfässern reift. Nach einem ausgiebigen Strandtag empfehlen wir ein Abendessen im karibisch bunten Restaurant vor Ort. Besonders schön sitzt man auf der Terrasse das erstklassige Essen!

Cayman Cabana Im Herzen von George Town befindet sich dieser Geheimtipp! Auf der Terrasse mit Blick auf den Ozean und die Kreuzfahrtschiffe, genießt man hier den wohl frischesten Fisch der Hauptinsel. Den Fang des Tages vom Fischstand nebenan. Hier wird frisch-auf-den-Tisch ganz groß geschrieben. Denn nicht nur die Meerestiere kommen direkt aus dem Gewässer vor den Inseln, sondern auch die Beilagen und weitere Zutaten werden saisonal, nachhaltig und regional bezogen. So ist unsere Empfehlung der Fang des Tages! Für Fleischliebhaber ist der Cabana Burger mit hausgemachtem Paprika-Gelee und Brie-Käse ein Gaumengenuss. Und dazu eine frisch geerntete Kokosnuss schlürfen?

Vivine’s Kitchen Am East Ende bietet die Terrasse von Miss Vivines Haus die Kulisse für ein authentisches Restaurant direkt am Wasser. Gäste sitzen auf Holzbänken oder einfachen Stühlen an karibisch bunt gedeckten Tischdecken und genießen typisch lokale Küche in rustikaler Umgebung. Serviert wird – nachdem man an einem Fenster bestellt hat – zum Beispiel fangfrischer Fisch oder Hühnchen an Rice & Peas mit Kochbananen und Salat. Mehr „local Cayman“ geht es kaum. Sehr zu empfehlen für ein Mittagessen während einer Inselrundfahrt.

Tillie’s liegt im auffälligen Palm Heights Hotel direkt am Seven Mile Beach und bietet sowohl zum Lunch als auch zum Dinner eine ganz besondere Umgebung. Die Speisekarte liest sich wie eine Reise durch die Antillen. Klassische karibische Gerichte sind hier inspiriert von Produkten lokaler Bauern und Fischer. Ein Mittagessen kann in dieser schönen Location schon mal ein wenig länger dauern. Möchte man doch diese entspannte Atmosphäre, die köstlichen Cocktails und die kreative Speisekarte ganz ausgiebig genießen. Knackige Bowls, köstliche Currys und fangfrische Meerestiere, Snapper Ceviche und das wie Tintenfisch aussehenden – aber rein veganen – Coconut Aguachile (frische Kokusnuss in Chiliwasser mit gehackten Pekannüssen) sind unsere Lunch-Highlights.

Morgan’s Seafood Restaurant Am Governor’s Creek direkt neben dem Yacht Club sitzt man abends ganz entspannt in eleganter Atmosphäre auf der beleuchteten Terrasse und genießt den Ausblick auf die Bucht. Und natürlich das exzellente Essen. Die Eigentümer Richard und Jane legen dabei besonders viel Wert auf die lokalen Produkte und den Fang des Fischers ihres Vertrauens. Wahoo Ceviche, Thunfisch Sashimi und Cayman Lobster sind dabei ebenso hervorzuheben wie der Jerk Chicken Burger oder das spezielle Morgan’s Hühnchenschnitzel. Passend dazu kann man aus der sehr umfangreichen Weinkarte wählen. Ein perfekte Kombination für einen besonderen Abend!

 

Autorin: Silke Langenkamp-Drapinski (8 posts) 

Silke ist bei OTT Ansprechpartnerin für die Kunden im deutschsprachigen Markt. Sie ist vor allem im Marketing aber auch im PR Bereich zu Hause und liebt es, jedes Jahr ein neues Reiseziel zu erkunden. Mit dabei, immer eine gute Urlaubslektüre.

Sie können auch mögen :